Präsenzseminar

OÖ. Baurecht für Nichtjurist*innen – Aktuelle Fälle der Rechtsprechung

Themenfeld
Infos zum Seminar
Datum
Mittwoch, 19. Oktober 2022 - 9:00 - 17:00
Ort
Linz
Seminar ID
21845/P/2SF/22

Zielgruppe

Das Seminar richtet sich an Mitarbeiter*innen, insbesondere ohne rechtswissenschaftliche Vorbildung, der Städte und Gemeinden, die mit der Vollziehung des Oö. Baurechts befasst sind und ihr Wissen vertiefen und erweitern wollen.

Ziel

Das Seminar soll zunächst anhand von Fällen aus der verwaltungsgerichtlichen Rechtsprechung einen praxisnahen Überblick über die wesentlichsten Verfahrensarten der Oö. BauO vermitteln und für rechtliche Problemstellungen und Herausforderungen sensibilisieren. Besonderes Augenmerk gilt dabei auch der Erhebung des relevanten Sachverhalts, insbesondere durch Beiziehung immissionstechnischer Sachverständiger. Ein reger Erfahrungsaustausch sowohl mit dem Vortragenden als auch unter den TeilnehmerInnen soll besonders dem Erkennen von Zusammenhängen und der Vertiefung des erworbenen Wissens dienen.

Programmschwerpunkte

  • Geltungsbereich der Oö. BauO mit Fokus auf relevante Ausnahmen
  • Bauplatzbewilligung und Änderung von Bauplätzen
  • Benützung fremder Grundstücke
  • Baubewilligungsverfahren
    • ­ Verfahrensgegenstand und dessen Änderung im Verfahren
    • ­ Ermittlungspflichten bei immissionsgeneigten Bauvorhaben
    • ­ ausgewählte Nachbareinwendungen
    • ­ verfahrensrechtliche Aspekte
  • Bauanzeigeverfahren
  • Baufertigstellung und Untersagung der Benützung
  • Baupolizei mit Schwerpunkt auf bewilligungslose bauliche Anlagen
  • Ausgewählte Aspekte des Oö. Baurechts
    • ­ Dingliche Bescheidwirkung
    • ­ der Eigentümer als Adressat baupolizeilicher Aufträge insbesondere im Lichte der zivilrechtlichen Vorfragenbeurteilung
    • ­ vermuteter Konsens
  • Raumordnung und Baurecht
    • ­ Widmungskonformität und widmungsrechtlicher Immissionsschutz
    • ­ Bebauungsplan – ausgewählte Inhalte
    • ­ Bauen im Grünland
    • ­ Problemstellung im Zusammenhang mit dem sog „weißen Fleck“
  • Die Baubehörde als Partei im verwaltungsgerichtlichen Verfahren

Vortragender

  • Mag. Wolfgang Peterseil

    Wolfgang Peterseil ist Richter am Landesverwaltungsgericht Oberösterreich mit Schwerpunkt Bau- und Raumordnungsrecht und dort Koordinator der Gerichtsabteilung I: Kommunales und Wohnen. Zuvor war Wolfgang Peterseil ua. Assistent am Institut für Staatsrecht an der Johannes Kepler Universität Linz und war/ist Vortragender in unterschiedlichen Bereichen des öffentlichen Rechts.

Methodik

Der Seminarinhalt wird anhand ausgewählter Fälle aus der Entscheidungspraxis des Oö. Landesverwaltungsgerichts, insbesondere des Vortragenden sowie anhand von Fragestellungen der Teilnehmer*innen vermittelt. Die Teilnehmenden werden ersucht, bis spätestens drei Wochen vor der Veranstaltung konkrete Fragen an den Veranstalter zu übermitteln. Es wird darauf hingewiesen, dass aufgrund der Tätigkeit des Vortragenden bei der Rechtsmittelinstanz ausschließlich abstrakte Problemstellungen erörtert und keine Einzelfälle gelöst werden können.

Dauer

1-tägig, 19.10.2022, 09:00-17:00 Uhr

Ort

Arcotel Nike GmbH, Untere Donaulände 9, 4020 Linz, Tel.: +43 732 7626-0, Fax: +43 732 7626-2, E-Mail: nike@arcotel.at, Internet: http://www.arcotel.at

Zimmerpreis

Einzelzimmerpreis inkl. Frühstück: € 115,00

Seminarpreis

€ 415,00 exkl. 20 % Umsatzsteuer und € 340,00 exkl. 20 % Umsatzsteuer für Stammkunden (fördernde Mitglieder) des KDZ.

Ab einer Teilnehmerzahl von 3 Personen einer Organisation gewähren wir einen Gruppenrabatt von 10 % pro Teilnehmer*in. Anmeldungen, welche bis 6 Wochen vor Seminarbeginn eintreffen, werden mit einem Frühbucherbonus von € 55,00 honoriert. Die Inanspruchnahme von Frühbucherbonus und Gruppenrabatt schließen einander aus!

Im Betrag inbegriffen sind elektronische Seminarunterlagen (pdf-Dokumente online abrufbar), Begrüßungskaffee, Pausenverpflegung und Getränke im Seminarraum sowie ein 3-gängiges Mittagsmenü. Getränke zum Mittagessen, etwaige Nächtigungskosten sowie Parkgebühren sind im Seminarpreis nicht enthalten.

Stornierung: Stornos können nur bei schriftlicher Absage anerkannt werden. Bis 4 Wochen vor Seminarbeginn entfällt die Stornogebühr, ab 4 Wochen vor Seminarbeginn beträgt sie 30 %, ab 2 Wochen vor Seminarbeginn 50 %, bei Nichtteilnahme wird der volle Betrag verrechnet. Wird eine Ersatzperson gemeldet, entfällt die Stornogebühr. Zielgruppe von KDZ-Seminaren & Veranstaltungen: Die Seminare und Veranstaltungen des KDZ richten sich an Bedienstete von Gemeinden & Gemeindeverbänden, Ländern, Bund und deren Betrieben sowie an Politiker*innen.

Anmeldeschluss

21.09.2022

Allgemeine Geschäftsbedingungen & Datenschutz

Hinweis zum Datenschutz: Im Zuge der Durchführung einer KDZ-Weiterbildungsveranstaltung verarbeiten wir personenbezogene Daten von Ihnen (Name, Kontaktdaten, Organisation) und geben diese zu Abrechnungs-, Zimmerreservierungs- und Vorbereitungszwecken an den/die Betreiber/in der Veranstaltungsräumlichkeiten und Vortragende weiter.

Mit Ihrer Anmeldung akzeptieren Sie die Allgemeinen Geschäftsbedingungen der KDZ-Weiterbildung. Diese finden Sie auf unseren Internetseiten unter folgendem Link: http://www.kdz.eu/de/geschaeftsbedingungen_weiterbildung .

Elektronische Seminarunterlagen (pdf-Dokumente online abrufbar)

Die Seminarunterlagen für diese Weiterbildungsveranstaltung werden Ihnen ausschließlich in elektronischer Form – in einem geschützten Bereich auf der KDZ-Website für insgesamt drei Wochen – bereitgestellt. Ihre Seminarunterlagen werden Sie frühestens sieben Tage vor dem Seminartermin online abrufen können. Um Ihre Seminarunterlagen abrufen zu können, benötigen Sie einen Zugang auf unserer KDZ-Website in Form einer Registrierung mit Ihrer persönlichen E-Mail-Adresse.

Im Idealfall registrieren Sie sich bitte bereits im Zuge Ihrer Online-Anmeldung.

Milluks Kerstin
Kerstin Milluks | Bundesministerium für Inneres (Deutschland)
Die CAF-Webinare und die Kooperation mit dem KDZ haben uns dabei sehr unterstützt, das Qualitätsnetzwerk der öffentlichen Verwaltung in Deutschland zu stärken.
Petra Holl
Amtsleiterin Petra Holl | Oberalm
Die Teilnahme an Seminaren des KDZ bedeutet für meine Mitarbeiter*innen und mich, gut vorbereitet auf die Herausforderungen der täglichen Arbeit zu sein.
Mag. Thomas Wolfsberger
Mag. Thomas Wolfsberger | Finanzdirektor der Stadt St. Pölten
Das KDZ und die Stadt St. Pölten arbeiten seit vielen Jahren bei Projekten erfolgreich zusammen. Wir setzen bei vielen Fachfragen auf die Expertise des KDZ.

Leistungen

Public Management & Consulting Icon

Public Management Consulting

Unsere Schwerpunkte

  • Finanzmanagement und VRV 2015
  • Organisations- und Verwaltungsentwicklung
  • Steuerungs- und Managementsysteme
  • BürgerInnen- und KundInnenservice
  • Strategie- und Innovationsentwicklung
Europäische Governance und Städtepolitik Icon

Europäische Governance und Städtepolitik

Unsere Schwerpunkte

  • Internationaler Know How Exchange und Capacity Building
  • Städtepolitik in Europa
  • CAF-Zentrum und Verwaltungsreform
  • Offene Daten
  • Wissensmanagement und Vernetzung